Samstag, 25. Oktober 2008

Neue Funktionen: an mehrere Empfänger Karten senden, Adressbuch bearbeiten, Suche

Liebe Besucher,

endlich ist es soweit - wer sich registriert, hat jetzt die Möglichkeit an mehrere Absender gleichzeitig Grüße zu versenden.
Für persönliche Grüße eignet sich das natürlich nicht, aber zum Beispiel für Feiertage wie Weihnachten oder Ostern ist das eine feine Sache.

Außerdem können registrierte Mitglieder ihr Adressbuch bearbeiten.
Bisher wurden die Adressen automatisch über Cookies übernommen. An wen man eine Grußkarten von unserer Seite aus gesendet hat, stand automatisch im Adressbuch. Einzelne Adressen löschen war bisher nicht möglich.

Das war besonders fatal, wenn man mal einen Tippfehler in einer mailadresse hatte - so stand diese falsche mailadresse ständig im Adressbuch. Nun kann man einzelne Mailadressen ganz löschen, oder eben einfach korrigieren, wenn es nötig ist.
Die Adressen können einfach von euren vorherigen Adressbüchern übernommen werden.

Außerdem bieten wir euch jetzt eine Suche an, womit ihr Texte oder Motive von bestimmten Karten wiederfinden könnt. Allerdings sind noch nicht alle Motive auffindbar, daran arbeite ich noch. Anfangs hatte ich nur die Texte übernommen, ohne das Motiv zu beschreiben. Ist ein hartes Stück Arbeit bei über 6000 eCards, aber so nach und nach geht das dann für alle Motive.

Wir werden euch in Zukunft noch weitere neue Funktionen für registrierte Mitglieder anbieten, wir haben bereits noch einige Ideen - unser Programmierer muß sie nur noch in die Tat umsetzen ;)

Viel Freude mit den neuen Funktionen,
Heika und eKartenwelt-Team

Freitag, 24. Oktober 2008

Es fällt mir immer noch schwer...

...hier belanglos zu plaudern.

Ein Sorry für alle, die hier regelmäßig reinschauen und auf Erklärungen zu den neuen Grußkarten warten.
Das Basteln der Karten lenkt mich ab, das geht zum Glück einigermaßen. Aber hier darüber schreiben...
So oft schon hab ich angesetzt und es dann doch wieder gelassen.
Tut mir wirklich leid!

Nächste Woche ist die Urnenbeisetzung meiner Claudi. Vielleicht ist das ein kleiner Abschnitt, nachdem es etwas leichter wird. Hoffentlich.

Aber melden wollte ich mich wenigstens mal wieder hier.
Und liebe Grüße an alle treuen Leser dalassen!
Eure Heika

Donnerstag, 16. Oktober 2008

Oktobergrüße

In den letzten Tagen gab es wieder neue Wochentagsgrußkarten, eine romantische Halloweenkarte, zwei Oktobergrüße und eine eCard zum Thema tierisch verliebt.

Noch ist das Herbstlaub ja prachtvoll gefärbt, da mußte natürlich meine Kamera nach langer Zeit mal wieder herhalten.... Ein wenig Ablenkung...

An dieser Stelle noch mal ganz herzlichen Dank an euch alle. Ich hoffe, ihr seht es mir nach, wenn sich zwischenzeitlich immer wieder mal ein paar melancholische oder traurige Texte auf den Karten einschleichen...

Liebe Grüße an alle vom Djabbi Teddy und Heika mit Team

Montag, 13. Oktober 2008

The Show must go on...

...auch wenn es mir noch sehr schwer fällt, hier belanglos zu plaudern....

Der Djabbi grüßt aus einer Sonnenblume in den Montag und die Djabbi Marinis sind teils freudig, aber einer ist traurig und damit innerlich allein. Wie im wirklichen Leben...
Um einen herum tobt der tägliche Wahnsinn und sind viele Menschen und doch kann man sich ganz verlassen fühlen.

Tja, hier soll ja was über die Hintergründe zur Entstehung der Karten stehen...
Bei der traurigen Karte mit dem einsamen Djabbi Marini im ganzen Trubel könnt ihr euch den Hintergrund sicher denken, so fühle ich mich zur Zeit.

Der Sonnenblumenstrauß aus der Monatgskarte war ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk für mich. Der schrecklichste Geburtstag meines Lebens durch das Wissen, dass es der definitiv letzte Geburtstag zusammen mit Claudi war...
Und doch habe ich einen lächelnden Djabbi hineingesetzt. Weil der kleine Kerl mich zum Lächeln bringt, trotz der ganzen Trauer. Weil mich das Kartenbasteln von meinem Schmerz ablenkt. Und weil er Claudi durch die ganze Zeit der Krankheit begleitet hat, ihr Djabbi - mit ihrem Geburtsdatum.

Liebe Grüße vom Djabbi und Heika

Danke


Herzlichen Dank für die trostreichen mails, Karten und Meldungen hier im Blog.
Ich kann es immer alles noch nicht ganz fassen...
meine Schnecke fehlt mir so!

Manch einer mag sich gewundert haben, warum ich diese Karte gewählt habe, statt eine unserer zahlreichen Traueranzeigen zu nehmen.
Das entstand halt aus dem Bezug... unser Sonnenuntergang, diese Gedanken bei der Diagnose Ende November letzten Jahres, die Maus, die einen ganz besonderen Bezug zu Claudi hatte...
Auch den Sonnenuntergang dieser Trauerdankkarte hab ich mit meiner Schnecke fotografiert. Wer hätte damals diesen Bezug ahnen können... der Sommer mit unseren tollen Wanderungen war so schön. Und doch ahnten wir die ganze Zeit irgendeine Endgültigkeit dabei. Vielleicht haben wir alles deshalb so intensiv genossen, wer weiß?!

Mit Claudis Freundin Scooter hab ich genau diesen Platz letzte Woche nach der Trauerfeier aufgesucht. Hab ihr gezeigt, wo wir standen als ich den Sonnenuntergang fotografierte. Die schönen Erinnerungen an Claudi taten gut, danke Scooter!

Nun muß ich lernen, die Tage ohne meine Schnecke rumzukriegen.
Nicht schnell zu ihr zu flitzen, nicht mehr ständig auf Abruf und nur noch in Hatz zuhaus zu sein.
Wieder Zeit für meine Familie zu haben, die das ganze letzte Jahr viel zu kurz gekommen ist.
Danke, dass ihr verstanden habt, dass es mir wahnsinnig wichtig war, mich um Claudi kümmern zu können, dass ich erst täglich und zum Schluß sogar Tag und Nacht bei ihr sein mußte, um auf diesem letzten Weg wenigstens bei ihr sein zu können.

Danke euch allen,
eure Heika

Sonntag, 5. Oktober 2008

Traurig



Zur Erinnerung an meine geliebte Schwester Claudi,
geb. 18.12.1966, gest. am 04.10.2008

Diesen Sonnenuntergang hab ich mit dir an meiner Seite fotografiert.
Als die Welt noch in Ordnung war, als wir jeden Tag unsere herrlichen Hunderunden gingen.
Dieser Text ging mir durch den Kopf, als wir deine Diagnose erfuhren vor fast einem Jahr.
Jeden Tag haben wir miteinander verbracht, bis zu deinem letzten Atemzug konnte ich bei dir sein, wie ich es dir versprochen hatte.
Du bist jetzt da, wo du keine Schmerzen mehr hast, siehst all unsere Lieben wieder.
Irgendwann sehen wir uns alle wieder.

Du fehlst mir so, meine kleine Schnecke.
Deine traurige Heika